Startseite

Pressespiegel vom 17.02.2021 (Wed, 17 Feb 2021)
Grün-Weiße Hilfe: GWH-Mitglied klagt auf Datenlöschung nach Pyro-Aktion            
>> Mehr lesen

Pressespiegel vom 28.01.2021 (Thu, 28 Jan 2021)
Faszination Fankurve: Drohneneinsatz gegen Eintracht-Fans war rechtswidrig Blau-Weiß-Rote Hilfe: Datei “Gewalttäter Sport” abschaffen Schwarz-Gelbe Hilfe: 117 Ermittlungsverfahren – eine Verurteilung Faszination Fankurve: „Datei Gewalttäter Sport muss abgeschafft werden“ Rechtshilfekollektiv Chemie Leipzig: Derby 2017-Freisprüche für Chemiefans endgültig und rechtssicher durch OLG bestätigt    
>> Mehr lesen

Pressespiegel vom 19.01.2021 (Tue, 19 Jan 2021)
11 Freunde: „Jetzt ver­steht auch der Letzte, wie absurd das ist“ Schwarz-Gelbe Hilfe: Polizei muss Aufkleber an Fan zurückgeben Faszination Fankurve: „Das ist absurd!“: 1.000 neue Einträge in Datei „Gewalttäter Faszination Fankurve: Lex Hopp: Fananwälte berichten von Gerichtsverhandlungen      
>> Mehr lesen

Unschuldig im Visier von polizeilichen Ermittlungen nach Telefonanruf (Tue, 22 Dec 2020)
Ein Telefonanruf von RSH-Mitglied Felix M. (Name von der RSH geändert) löste für diesen, eine Vielzahl unangenehmer polizeilicher Maßnahmen aus. Was genau war passiert? Felix M. wollte seinen Freund per Handy erreichen – was jedoch nicht möglich war, denn der Freund wurde gerade wegen eines vermeintlichen Raubdeliktes auf der Polizeiwache verhört. Durch Sicherstellung und Auswertung des Mobiltelefon des Freundes, wurde auch der verpasste Anruf von Felix durch die Polizei erfasst. Die Polizei kombinierte nunmehr, dass wohl der anrufende Felix, bestimmt auch bei dem Raubdelikt dabei war. So bekam Felix nach fast neun Monaten eine polizeiliche Vorladung als Beschuldigter und eine Einladung zur erkennungsdienstlichen Behandlung gem. §81b StPO. Der mandatierte RSH-Anwalt, zeigte sich nunmehr bei der Polizei als dessen Verteidiger an und stellte erstmal Antrag auf Akteneinsicht, sowie erteilte er der erkennungsdienstlichen Maßnahme eine Absage.
>> Mehr lesen

Bericht über Coronahilfe durch die RSH (Sun, 27 Sep 2020)
Viele Fanszenen in Deutschland haben in der Coronazeit aktiv ihren Mitmenschen geholfen. Auch die RSH hat in der schwierigen Zeit ihren Beitrag geleistet. Nach dem im März die negativen Meldungen aus Italien nicht mehr aufhörten, hat die Vorstandschaft der RSH beschlossen, sich mit einen großen Geldbetrag im Zuge der Solidaritätssammlung für die Region Brescia zu beteiligen. Bei dieser Sammlung der Nordkurve Nürnberg, konnten dann insgesamt 15.669,90 EUR nach Italien überwiesen werden. Im Mai haben wir uns dann entschlossen, 2.000 Alltagsmasken an zu fertigen. Die Masken wurden dann auch relativ schnell innerhalb von knapp zwei Wochen gefertigt und nach Nürnberg geliefert. Wir haben die Masken gegen eine Mindestspende von 8,50 EUR/Stück in der Fanszene unseres Vereins verteilt. Durch die Spende sollten einerseits die Herstellungskosten refinanziert werden und durch den Überschuss, war es uns möglich, viele Masken an soziale Einrichtungen zu spenden (durch den „Kauf“ von einer Maske hat man eine weitere Spendenmaske bezahlt, eine gekauft, eine gespendet).   Ein großes Dankeschön an alle die sich daran beteiligt haben. Erstellt: 27.09.2020
>> Mehr lesen

FCN: Fanfeindliches Verhalten durch Strafantrag und Stadionverbot (Sun, 02 Aug 2020)
Beim Vorbereitungsspiel zur glorreichen Saison 2019/20 spielte der 1. FC. Nürnberg am 21.07.2019 gegen Paris St. Germain, dessen deutscher Trainer Tuchel allen bekannt sein dürfte. Unser Mitglied Felix Kobold (Name von der RSH geändert) wollte nach dem Spiel dem Trainer des französischen Erstligisten mitteilen, dass er ein großer Fan von ihm sei. Wahrscheinlich etwas enthemmt durch konsumierten Alkohol und eine verlorene Wette, sprang Felix nach dem Spiel an der Gegengerade über die Bande und rannte zu seinem Idol. Wer bei einer Internetsuchmaschine „Flitzer Nürnberg Paris“ eingibt, findet zum Vorfall u. a. auch ein Video zum Vorfall. Nun betrachten wir mal die Sache rechtlich. In der Tat liegt laut Stadionverordnung der Stadt Nürnberg ein Verstoß vor. Das Spielfeld ist ein separat geschützter Raum: Wer diesen betritt, läuft Gefahr eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch zu erhalten. Das einzige, was zu beachten ist: Nur der Hausrechtsinhaber - in diesem Falle der FCN - kann den für die Verfolgung erforderlichen Strafantrag stellen.
>> Mehr lesen

Besucherz�hler F�r Homepage

Aktuelles

Weihnachtsfeier 2020 entfällt 

3

 

Aktualisiert 30.11. 2020

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Brunncluberer.de Webmaster Klaus Papp