Startseite

Stellungnahme zum Nachruf (Mon, 14 Sep 2020)
Stellungnahme zum Nachruf Gestern haben wir einen Nachruf für ein verstorbenes Mitglied veröffentlicht. Nachdem das Kondolenzbuch für politische Zwecke/Einträge missbraucht wurde und nicht wie angedacht zur Trauer, wird der Eintrag und das Buch geschlossen. Da wir dies ausschließlich aus Sicht als Fußballfans getan haben, distanzieren wir uns hier klar von politischen Verbindungen. Die RSH ist und bleibt eine politisch unabhängige Gemeinschaft zur Unterstützung der Nürnberger Fanszene. Vorstandschaft Rot-Schwarze Hilfe
>> Mehr lesen

Pressespiegel vom 19.08.2020 (Wed, 19 Aug 2020)
hr-fernsehen: Gewaltbereite Polizisten? (Video)  
>> Mehr lesen

FCN: Fanfeindliches Verhalten durch Strafantrag und Stadionverbot (Sun, 02 Aug 2020)
Beim Vorbereitungsspiel zur glorreichen Saison 2019/20 spielte der 1. FC. Nürnberg am 21.07.2019 gegen Paris St. Germain, dessen deutscher Trainer Tuchel allen bekannt sein dürfte. Unser Mitglied Felix Kobold (Name von der RSH geändert) wollte nach dem Spiel dem Trainer des französischen Erstligisten mitteilen, dass er ein großer Fan von ihm sei. Wahrscheinlich etwas enthemmt durch konsumierten Alkohol und eine verlorene Wette, sprang Felix nach dem Spiel an der Gegengerade über die Bande und rannte zu seinem Idol. Wer bei einer Internetsuchmaschine „Flitzer Nürnberg Paris“ eingibt, findet zum Vorfall u. a. auch ein Video zum Vorfall. Nun betrachten wir mal die Sache rechtlich. In der Tat liegt laut Stadionverordnung der Stadt Nürnberg ein Verstoß vor. Das Spielfeld ist ein separat geschützter Raum: Wer diesen betritt, läuft Gefahr eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch zu erhalten. Das einzige, was zu beachten ist: Nur der Hausrechtsinhaber - in diesem Falle der FCN - kann den für die Verfolgung erforderlichen Strafantrag stellen.
>> Mehr lesen

Berittene Polizei stärkt das Sicherheitsgefühl bei Heimspielen des 1. FC. Nürnberg (Fri, 12 Jun 2020)
  Anfragen an Behörden sind eine mühselige Arbeit, die meist auch keine Aufklärung bzw. neuen Erkenntnisse bringt, da auf den inhaltlichen Fragekern einfach nicht konkret eingegangen wird. So erging es uns auch bei der Anfrage an das Polizeipräsidium Mittelfranken zum Einsatz der Reiterstaffel bei Heimspielen des 1. FC Nürnberg. Vielen Stadionbesuchern in Nürnberg erschloss es sich nicht, warum an einem der sichersten Bundesligastandorte zu den überproportional eingesetzten Polizeieinheiten nunmehr auch noch eine Reiterstaffel eingesetzt wird. An den auswärtigen Fanmassen kann es ja wohl nicht liegen, warum beispielsweise beim Heimspiel gegen den SV Sandhausen die Reiterstaffel im Einsatz war.      
>> Mehr lesen

Ein Aufkleber = 3 ½ Monate Stadionverbot (Fri, 29 May 2020)
Gustav Gockel (Name von der RSH geändert) fuhr Ende Oktober 2019 mit seinem Fahrrad auf einem Radweg in der näheren Nürnberger Umgebung. Mit Musik an den Kopfhörern und gut gelaunt, klebte der Heranwachsende einen Aufkleber mit FCN-Bezug an ein Verkehrsschild und wurde prompt von einer Zivilstreife dabei beobachtet. Es folgte, was folgen musste: 10,00 EUR Ordnungsgeld für Radfahren mit Kopfhörern, eine Rechnung vom staatlichen Bauamt Nürnberg in Höhe von 155,99 EUR für die Beseitigung des Aufklebers und eine Anklageschrift mit dem Hinweis, dass die Staatsanwaltschaft Nürnberg das besondere öffentliche Interesse an der Strafverfolgung von Amts wegen für geboten hält. In Anbetracht der zu erwartenden Strafe einiger Sozialstunden und der Zahlung der Reinigungskosten, verzichtete das RSH-Mitglied auf die Mandatierung eines Anwaltes. Im Gerichtsverfahren Mitte Januar 2020 zeigte sich dann, welch einfaches Spiel ein Richter mit einem jungen Menschen hat, der ohne Anwalt vor Gericht erscheint, seine Tat zugibt und sich offen den Fragen des Gerichts stellt. Aus scheinbar unbedeutsamen Fragen für den Angeklagten wurde nämlich eine gerichtliche Auflage konstruiert.
>> Mehr lesen

Neue Stadionverordnung (StadionVO) der Stadt Nürnberg (Mon, 18 May 2020)
  Die Stadt Nürnberg hat zum 01.01.2020 die Stadionverordnung (nicht zu verwechseln mit der Stadionordnung des FCN) umfangreich erweitert. Die Änderungen und die Gründe hierfür ergeben sich aus der Vorlage an den Stadtrat für die Sitzung am 19.12.2019. Wir möchten hiermit ausdrücklich auf den §1 StadionVO hinweisen. Hier wurde der Geltungsbereich genau festgelegt (siehe auch Link Geltungsbereich) und bei §5 Abs. 2 Ziffer 5 StadionVO ist das Mitführen von Behältnissen, die aus zerbrechlichem, splitterndem oder besonders hartem Material bestehen, verboten. Dies hat vor allem für die Fans Auswirkungen, die in jahrelang, gewohnter Weise ihre Bierflaschen mit zum Stadion gebracht haben, um diese dort zu konsumieren. Die Polizei hat bei den letzten Heimspielen, die Anhänger die von den Neuerungen nichts mitbekommen haben, bereits in ihrer üblichen Art darauf hingewiesen. Vorstandschaft Rot-Schwarze Hilfe        
>> Mehr lesen

Besucherz�hler F�r Homepage

Aktuelles

3

 

Aktualisiert 

05.07.2020

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Brunncluberer.de Webmaster Klaus Papp